Inhaltsbereich

09.07.2014

Keine Nachtschicht bei Gesundheitsproblemen

Wenn Schichtarbeiter aus gesundheitlichen Gründen keine Nachtarbeit mehr leisten können, haben sie einen Anspruch darauf, nicht für Nachtschichten eingeteilt zu werden.


Nach einer kürzlich veröffentlichten Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts ist eine Krankenschwester, die aus gesundheitlichen Gründen keine Nachtschichten im Krankenhaus mehr leisten kann, nicht arbeitsunfähig erkrankt. Vielmehr hat sie einen Anspruch auf Beschäftigung, ohne für Nachtschichten eingeteilt zu werden (BAG 09.04.2014 – 10 AZR 637/13). Geklagt hatte eine Krankenschwester, die aus gesundheitlichen Gründen Medikamente einnehmen musste, die sie schläfrig machten, wodurch sie ihre Nachtdiensttauglichkeit verlor. Das Bundesarbeitsgericht war der Auffassung, dass die Klägerin voll arbeitsfähig ist, aber nicht zu Nachtdiensten herangezogen werden darf. Das Krankenhaus muss auf die gesundheitlichen Defizite der Klägerin bei der Schichteinteilung Rücksicht nehmen und darf sie nicht zu Nachtdiensten einteilen.


FAZIT: Dieses Urteil stärkt die Rechte der im Schichtdienst Beschäftigten. 



Rechter Inhaltsbereich


Suche